Aufruf OB C. R. Madsen

Liebe Top-Line – Mitglieder und Besucher,

Wir haben uns entschieden, dem Aufruf unseres OB zu folgen. Die Top-Line schließt deshalb vom 16.03.2020 -29.03.2020 die Einrichtung.

„Mit den heutigen Entscheidungen werden wir hart in den Alltag eingreifen. Das ist uns schmerzlich bewusst. Wir werden die Lage an jedem Tag neu bewerten und unsere Entscheidungen auf den Prüfstand stellen müssen. Denn es gibt für solche Situationen keine einfachen Rezepte, sondern nur Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen. Die Gesundheit aller Menschen steht für uns an allererster Stelle! Wir wollen Vorsorge walten lassen, als später irgendwann das Nachsehen zu haben.

Ich rufe daher alle Rostockerinnen und Rostocker dazu auf, mit uns gemeinsam diesen Weg zu gehen. Mein Appell geht an die Unternehmen in unserer Stadt, an die Veranstalter, an Sport- und Freizeitvereine, dafür ihre Beiträge zu leisten. Wenn wir eine Zeitlang das öffentliche Leben weitgehend ruhen lassen, verzögern wir die Ausbreitung des Virus und haben gute Chancen, vielen Menschen Krankheit und Leid zu ersparen!“

„Dazu wird eine Allgemeinverfügung erlassen, die im Internet unter www.rostock.de/pandemie nachzulesen sein wird. Grundsätzlich sind Besuche in Alten- und Pflegeheimen, im Klinikum Südstadt und in der Universitätsmedizin Rostock zunächst bis 14. April 2020 untersagt. Abweichungen regeln die jeweiligen Einrichtungsleitungen.

– Sport- und sonstige Vereine sollten ab sofort auf ihr Training und ihre Zusammenkünfte und Veranstaltungen bis auf weiteres gänzlich verzichten.

– Hallenbad-Betreibern, sämtlichen Sport- und kulturellen Einrichtungen (Kinos, Fitnessstudios, Clubs etc.) wird die Schließung dringend empfohlen.“ 

Wir danken für Euer Verständnis und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

Euer Top-Line-Team

rathaus.rostock.de/…_schliessungen/295713

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.